• Schnellsuche icon
    Schnellsuche

    Gastgebersuche

  • Shop iconShop
  • webcam iconWebcam
  • wetter iconWetter
Aktuelles
Fußgängerzone Berchtesgaden

Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionszahlen

Ab Dienstag, 20.10.2020 14 Uhr gelten strenge Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionszahlen:

Das Kehlsteinhaus

Das Kehlsteinhaus bleibt 2020 geschlossen

Bitte beachten Sie: Das Kehlsteinhaus bleibt 2020 geschlossen! 

Blick zum Boot

Ausflugs-Ticker

Tagesaktuelle Live-Informationen von unseren Ausflugszielen für unsere Tages- und Übernachtungsgäste

Markenbotschafter Berchtesgaden

Unsere Botschafter

Am 1. Juli wurden sie vorgestellt: Unsere Markenbotschafter. Weltklasse Athleten, die perfekt die Marke Berchtesgaden und die starke Verbundenheit mit unserer Region repräsentieren.

Die Wasseralm Unterkunftshütte in der Röth

Saisonende der Berghütten

Die Hütten der DAV Sektion Berchtesgaden schließen ab 3. Oktober

Menü

Die Ausflugsziele im Berchtesgadener Land haben sich auf die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln vorbereitet, was teilweise weniger Kapazität oder geänderte Öffnungszeiten bedeuten kann. Wo möglich empfehlen wir, Ihren Besuch vorab via Online-Ticket zu planen. Bitte haben Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz zur Hand und halten Sie sich an die Besucherlenkung vor Ort.

Waldkapelle St. Johann und Paul

Kapelle zwischen St. Bartholomä und Eiskapelle

Die Waldkapelle St. Johann und Paul steht am Eisgraben auf der Halbinsel Hirschau im Königssee, etwa einen Kilometer oberhalb von St. Bartholomä auf einer Höhe von 650 Metern. Die Kapelle liegt am Weg zur Eiskapelle am Watzmann.

Geschichte der Kapelle St. Johann und Paul

Die Waldkapelle St. Johann und Paul ist ein schlanker Bau mit hohem Schopfwalmdach, Schindeldeckung und Glockenstuhl. Das Gebäude wurde zwischen 1617 und 1620 in nachgotischem Stil errichtet. Ermöglicht wurde der Bau der Kapelle durch Spenden der Wallfahrer, wie es die Inschrift in der Sockelzone des Altaraufsatzes wiedergibt: "Zu Lob und Ehr Gott des Alllmechtigen, seiner gebenedeyten Muetter der Jungfrauwen Maria, und der Hl. Martyrer Pauli und Johannis, ist dies Capelln und Altar von der Andächtigen Wallfahrter Reichlich Ersambliten Alllmuesen Erbauet worden im Jahr Nach Christy G: 1620."

 

Die Kapelle samt Ausstattung steht unter Denkmalschutz. Im Bereich der Waldkapelle befinden sich untertägige frühneuzeitliche Befunde. Die vier Quellen unterhalb der Kapelle, die im Volksmund auch Fieberbrunnen genannt werden und als Heilwasser gelten, gaben vermutlich den Anlass zum Bau der ersten Kirche in St. Bartholomä, die 1134 geweiht wurde. Im Gründungsjahr 1733 von Kirche und Schloss St. Bartholomä in heutiger Gestalt wurde auch der Fahr- und Fußweg zur Kapelle angelegt.

Wanderung von Sankt Bartholomä zur Eiskapelle

Von der Bootsanlegestelle St. Bartholomä gehen Sie in Richtung der Nationalpark-Informationsstelle. Hier weisen Schilder den Weg über den Eisbach zur Kapelle Sankt Johann und Paul. An der Kapelle wird der Wanderweg steiler und durchquert ein kurzes Waldstück. Entlang des oftmals trockenen Bachbettes des Eisbaches führt der Weg durch das raue Gelände zwischen Felsbrocken hindurch zur Eiskapelle am Fuß der Watzmann Ostwand.

Achtung: Die Eiskapelle ist ständig einsturzgefährdet, bei Betreten besteht Lebensgefahr!

Waldkapelle St. Johann und Paul

Am Eisgraben, 83471 Schönau a. Königssee

Ausgangspunkt / Parkplatz

Seestraße 3, 83471 Schönau a. Königssee München
Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.