• Schnellsuche icon
    Schnellsuche

    Gastgebersuche

  • Shop iconShop
  • webcam iconWebcam
  • wetter iconWetter
Aktuelles
Das Kehlsteinhaus

Das Kehlsteinhaus bleibt 2020 geschlossen

Bitte beachten Sie: Das Kehlsteinhaus bleibt 2020 geschlossen! 

Blick zum Boot

Ausflugs-Ticker

Tagesaktuelle Live-Informationen von unseren Ausflugszielen für unsere Tages- und Übernachtungsgäste

Biergarten Neuhaus Berchtesgaden

Corona-Regelungen für Bayern

Aktuelle Verordnungen und wichtige Links

Markenbotschafter Berchtesgaden

Unsere Botschafter

Am 1. Juli wurden sie vorgestellt: Unsere Markenbotschafter. Weltklasse Athleten, die perfekt die Marke Berchtesgaden und die starke Verbundenheit mit unserer Region repräsentieren.

Menü

Die Ausflugsziele im Berchtesgadener Land haben sich auf die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln vorbereitet, was teilweise weniger Kapazität oder geänderte Öffnungszeiten bedeuten kann. Wo möglich empfehlen wir, Ihren Besuch vorab via Online-Ticket zu planen. Bitte haben Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz zur Hand und halten Sie sich an die Besucherlenkung vor Ort.

Regenalm

Ein Juwel im Nationalpark

Die Regenalm ist meist nur denen bekannt, die den anspruchsvollen Kaunersteig von der Saletalm am Königssee gehen. Sie ist in 30 Minuten zu Fuß von der Gotzenalm zu erreichen. Die Regenalm liegt traumhaft und bietet ein tolles Gebirgspanorama vom Steinernen Meer über Hochkönig zum Watzmann.

Alm des Nationalparks Berchtesgaden

Die Regenalm ist im Besitz des Nationalparks Berchtsgaden. Bei dem Kaser auf der Regenalm handelt es sich um einen sogenannten “Rundumkaser”: Das heißt, im Zentrum der Almhütte ist der Wohnbereich des Senners, während der restliche Bereich rund um den Wohnbereich als Stall genutzt wird. Mittlerweile ist der Eingangsbereich Arbeits- und Schlafbereich. Im Stubenbereich steht noch ein Kessel und ein Herd von anno dazumal. Solch einen Kaser mit solcher Ausstattung findet man eigentlich nur noch in einem Museum.
 
Des Weiteren steht auf der "Reng", wie die Einheimsichen die Regen-Alm nennen, noch ein Jagdhaus, das König Maximilian II. Joseph hier während seiner Regentschaft (1848 bis 1864) hier errichten ließ. Heutzutage dient das Haus den Forstarbeitern des Nationalparks als Diensthütte.

Der Senner von der Regenalm

Hans Sommer ist der Senner von der Regenalm. Ursprünglich kommt er aus Benediktbeuern. Auf die Idee selbst mal auf einer Alm zu leben kam er, als er einen Dia-Vortag sah über das Schweizer Almleben. Hans Sommer nahm sich vor, wenn er bei der Bundeswehr fertig ist, will er selbst auf einer Alm leben. Bevor er als Senner zur Regenalm kam, war er für mehrere Sommer in einem Kaser auf der Gotzenalm. Dort hatte er sich das buttern und kasen selbst angeeignet. Der typischer Tag auf der Alm sieht für den Senner so aus, dass er von den Tieren sehr früh geweckt wird, denn sie wollen sich ihr Salz abholen. Das Vieh dort kann sich ganz frei dort bewegen, allerdings muss man natürlich regelmäßig nach den Tieren schauen. Die Herde auf der Regenalm besteht - abgesehen von 2 Pferden und 3 Ochsen - aus Mutter-Kühen und deren Kälbern, die die Milch selbst benötigen. So belibt dem Senner kaum Milch übrig, die er verarbeiten oder an Wanderer ausschenken kann.

Zustiege

  • Über den Kaunersteig von Salet
  • Von der Gotzenalm

Regenalm

im Nationalpark Berchtesgaden

Höhe

1540 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Seestraße 3, 83471 Schönau am Königssee

Öffnungszeiten

In den Sommermonaten bewirtschaftet

Weitere Infos und Links

Geschichten und Wanderungen rund um die Regenalm in unserem Blog

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.