Aktuelles
Wegebericht

Wichtige Info für Wanderer aufgrund Schneelage

Bitte informieren Sie sich dieses Jahr besonders gut, vor Planung einer Tour. Aufgrund des außergewöhnlichen Winters ist noch mit vermehrt Schnee zu rechnen.

Bgl App Teaser Bild

Kostenlose App für Wanderungen und Bergtouren

Die Berchtesgadener Land App ist vollständig überarbeitet mit vielen Funktionen. 
Neu: Spirituelle Orte entdecken!

Special Olympics Deutschland Berchtesgaden

Special Olympics Berchtesgaden 2020

Vom 2. bis 6. März 2020 finden in Berchtesgaden die Nationalen Winterspiele von Special Olympics Deutschland statt

Menü

Die Königsbergalm

Hochalm zwischen Königssee und Jenner

Unterhalb des Schneibsteinhauses erstreckt sich das Almgelände der Königsbergalm. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Königsbergalm bereits im Jahre 1385. Zwischen 1540 und 1810 wurde hier oben sogar ein Bergwerk betrieben und Erz abgebaut.

Bergbau auf der Königsbergalm

Das Almgebiet der Königsbergalm rund um den Sulzbergkaser liegt zwischen 1.500 und 1.650 Metern. Die Almhütte, der Sulzbergkaser wurde bereits im 17. Jahrhundert erbaut, berichtet Almbauer Franz Stangassinger und war ehemals eine Unterkunft für die Bergleute der Region. Hier wurde unter anderem Mangan, Kupfer und Gold abgebaut. Die Grundmauern aus dieser Zeit sind beim steinernen Sulzbergkaser noch zu sehen, imposant auch die schweren Steine auf dem Schindeldach. Die Hütte wurde immer wieder neu hergerichtet und so kann der Senner Markus hier auch heute gut arbeiten.

Wandern zur Königsbergalm

Die Königsbergalm ist von Parkplatz Hinterbrand oder der Mittelstation der Jennerbahn in einer leichten Wanderung über den Königsweg zu erreichen. Oder ab Juni 2019 auch wieder von der Bergstation der Jennerbahn. Seit kurzem ist der Weg über die Königsbergalm auch für Mountainbiker freigegeben. Dieses Strecke ist ein Teil der Mountainbike Tour rund um den Hohen Göll: Diese anspruchsvolle MTB-Tour führt vom Parkplatz an der Dokumentation auf dem Obersalzberg erst gemütlich über die Scharitzkehlalm und dem Hinterbrand-Parkplatz zur Königsbachalm. Dann kommt ein knackiger Anstieg über die Königsbergalm am Schneibsteinhaus vorbei zum Stahlhaus auf dem Torrener Joch. Nach einer Pause geht's steil bergab auf einer Schiebe- bzw. Tragepassage bis zur Oberjochalm im Bluntautal. Ab hier können wir wieder auf's Rad: vorbei am Bluntausee auf dem Tauernradweg Richtung Hallein. Von Hallein auf der Winterstallstraße über Bad Dürnberg zur Paßhöhe Gmerk. Den Blick auf das Berchtesgadener Land gerichtet geht's jetzt abwärts Richtung Oberau und weiter über die Obersalzbergstraße zum Ausgangspunkt.

Schneibsteinhaus und Stahlhaus

Den Abschluss des Almgeländes am Königsberg bilden zwei Berghütten: Das Schneibsteinhaus ist eine privat geführte Schutzhütte und ein ebenso wichtiger Stützpunkt für Touren im Hagengebirge wie das noch etwas höher liegende Stahlhaus.

Zustiege

Die Königsbergalm

am Jenner

Höhe

1650 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Seestraße 3, 83471 Berchtesgaden

Öffnungszeiten

In den Sommermonaten bewirtschaftet

Gastgebersuche

Gastgebersuche