• Schnellsuche icon
    Schnellsuche

    Gastgebersuche

  • Shop iconShop
  • webcam iconWebcam
  • wetter iconWetter
Aktuelles
Blick zum Boot

Ausflugs-Ticker

Tagesaktuelle Live-Informationen von unseren Ausflugszielen für unsere Tages- und Übernachtungsgäste

Menü

Bräustüberl Berchtesgaden

Das Traditionswirtshaus im Hofbrauhaus Berchtesgaden

Das Bräustüberl im Hofbrauhaus Berchtesgaden ist eine Institution: Einheimische wie Gäste gleichermaßen schätzen die traditionellen Gerichte und die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten.

Geschichte des Bräustüberls

Lange Zeit gab es in Berchtesgaden selbst keine Brauerei, das Bier wurde  größtenteils von der Brauerei Kaltenhausen bezogen. Erst  Herzog Ferdinand von Bayern erwarb 1645 die „Preustat zu Pfister“ unterhalb des Königlichen Schlosses und errichtete an dieser Stelle das Hofbrauhaus. Dazu gehörten die beiden Bierhäuser Bier Adam, das noch heute steht, und ein Wirtshaus im Nonntal, dem ältesten Ortsteil Berchtesgadens.

 

Einen Ausschank gab es damals an der Brauerei nicht, da keine Schankerlaubnis erteilt wurde. Das Bier durfte nur in Fässern verkauft werden. Bis zum Jahr 1890 wird immer nur die Brauerei genannt, nie jedoch eine Gasstätte direkt am Hofbrauhaus. Erstmals namentlich als Bräuhaus erwähnt, wird das Hofbrauhaus im Jahr 1890 in der so genannten Fremdenzeitung, als eine einheimische Sängergruppe sowie die Brüder Bader aus Partenkirchen volkstümliche Lieder vortrugen und den Schuhplatter aufführen. Ein gewisser Martin Oberhauser pachtete zu dieser Zeit das Bräustüberl und beantragte offiziell eine Schankkonzession. Das Hofbrauhaus gehört damals Marianne Kriß, bis sie 1901 das Hofbrauhaus an ihren Sohn Rudolf übergibt. In den Jahren 1906 und 1907 lässt der Besitzer die Brauerei samt Bräustüberl von Grund auf neu bauen. Die Bauarbeiten dauern bis 1910, sodass 1910 als Gründungsjahr des heutigen Bräustüberls angegeben werden kann.

 

Am ersten April 2002 zieht mit Walter Bankhammer ein neuer Wirt ins Bräustüberl Berchtesgaden ein: Der Österreicher, Wirt, Metzger und Musikant, sorgt seitdem für bayerisch-salzburgerische Gastlichkeit im Bräustüberl.

Gutes schmeckt gut und hat einen Namen

Traditionelles Essen vom Schweinsbraten bis zur Haxe aus der hauseigenen Metzgerei, und frische Produkte aus der Region bestimmen die Speisekarte des Bräustüberls. Das Rindfleischstammt zum größten Teil von Berchtesgadener Bauern, das Gemüse aus dem benachbarten Wals. Das Bier stammt natürlich vom Hofbrauhaus Berchtesgaden.  Das Bräustüberl verfüht mit seinen historischen Brauhallen, der „Sternenhalle“, dem „Fürsten“- und „Roten“-Zimmer sowie den Braustuben über den passenden Raum für Veranstaltungen jeder Größe, zum gemütlichen Verweilen und Feiern.

 

Bräustüberl Berchtesgaden

Bräuhausstrasse 13, 83471 Berchtesgaden
Tel.: +49-8652-976724
Fax: +49-8652-976725

Ausgangspunkt / Parkplatz

Bräuhausstrasse 13, 83471 Berchtesgaden

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag von 10 – 24 Uhr,

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.