• Schnellsuche icon
    Schnellsuche

    Gastgebersuche

  • Shop iconShop
  • webcam iconWebcam
  • wetter iconWetter
Aktuelles
Das Kehlsteinhaus

Das Kehlsteinhaus bleibt 2020 geschlossen

Bitte beachten Sie: Das Kehlsteinhaus bleibt 2020 geschlossen! 

Blick zum Boot

Ausflugs-Ticker

Tagesaktuelle Live-Informationen von unseren Ausflugszielen für unsere Tages- und Übernachtungsgäste

Biergarten Neuhaus Berchtesgaden

Corona-Regelungen für Bayern

Aktuelle Verordnungen und wichtige Links

Markenbotschafter Berchtesgaden

Unsere Botschafter

Am 1. Juli wurden sie vorgestellt: Unsere Markenbotschafter. Weltklasse Athleten, die perfekt die Marke Berchtesgaden und die starke Verbundenheit mit unserer Region repräsentieren.

Die Wasseralm Unterkunftshütte in der Röth

Saisonende der Berghütten

Die Hütten der DAV Sektion Berchtesgaden schließen ab 3. Oktober

Menü

Die Ausflugsziele im Berchtesgadener Land haben sich auf die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln vorbereitet, was teilweise weniger Kapazität oder geänderte Öffnungszeiten bedeuten kann. Wo möglich empfehlen wir, Ihren Besuch vorab via Online-Ticket zu planen. Bitte haben Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz zur Hand und halten Sie sich an die Besucherlenkung vor Ort.

Die Hängebrücke im Klausbachtal

Barrierefreie Hängebrücke im Nationalpark Berchtesgaden

1999 bricht der komplette Gipfelaufbau des Kleinen Mühlsturzhornes aus und 250.000 m³ Fels donnern ins Klausbachtal. Wanderwege, die Hirschbichlstraße und die alten Brücken werden unter Schuttmassen und Staub begraben. Das Klausbachtal gleicht einer Mondlandschaft. Die Zerstörung der Brücke über den Klausbach unterbricht den Wanderweg zum Hirschbichl. 2010 wird diese Lücke im Wanderwegenetz des Nationalparks Berchtesgaden durch eine neue Hängebrücke wieder geschlossen. Die 55 Meter lange und 11 Meter hohe Konstruktion ersetzt die kleine Brücke über den Klausbach, die nahezu jährlich nach Hochwasser, kleineren Felsstürzen und Lawinen neu gebaut werden musste.

Barrierefrei im Nationalpark Berchtesgaden

Es gibt verschiedene barrierefrei Wanderwege im Klausbachtal. So führen 2 bzw. 4 km lange Wege bis zur Wildfütterung, die mit einer rollstuhlgerechten Aussichtsplattform ausgestattet ist. Man kann aber auch einen etwas längeren Pfad wählen (6km; teilweise 6 - 10 % Steigung) der zur im Alpenraum einzigartigen, barrierefreien Hängebrücke führt. Sollte diese Strecke zu anspruchsvoll sein, kann man im Sommer mit dem öffentlichen Alm-Erlebnis-Bus auf einer Straße durch das Tal fahren. Der Niederflur-Bus hält an mehreren Haltestellen z.B. auch an der Hänge-Brücke, der Bindalm oder am Pass Hirschbichl.

Wanderung zur Hängebrücke

Vom Klausbachhaus, der Nationalpark-Infostelle am Hintersee führt die Wanderung vorbei an der Lahnwald-Diensthütte und auf dem Wanderweg weiter bis zur Hängebrücke. Auf gleichem Weg oder auf der für den öffentlichen Verkehr gesperrten Teerstraße zurück.

Die Hängebrücke im Klausbachtal

Hirschbichlstraße, 83486 Ramsau
Tel.: +49-8652-9686380

Höhe

925 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Parkplatz Hirschbichlstraße, 83486 Ramsau

Öffnungszeiten

Die Hängebrücke wird im Winter nicht geräumt!

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.