Menü

Die Grubenalm

Unterhalb des Watzmannhauses

Etwas versteckt abseits des offiziellen Wanderweges zum Watzmannhaus liegt die Grubenalm am Nordhang des legendären Gebirgsmassives. Hier findet man noch ursprüngliche Alm-Idylle ohne Trubel und Hektik.

Ein Abstecher zur Grubenalm

Die Grubenalm liegt an der Nordseite des Watzmanns, allerdings führt der Normalweg aufs Watzmannhaus hier nicht vorbei. Ein kleiner Abstecher oder eine eigenständige Tour zur Grubenalm lohnt sich aber auf jeden Fall. Von der etwas unterhalb liegenden Stubenalm sind es zu Fuß nur etwa 30 Minuten auf einem teilweise recht steilen Weg bis zur Grubenalm. Früher exisitierte auch ein Verbindungssteig zur Mitterkaseralm, der mittlerweile aber zugewachsen ist.  Bis in die 1950er Jahre standen noch 3 Almhütten auf der Grubenalm, mittlerweile nur noch einer. Von einem der füheren Kaser sind noch die Grundmauern vorhanden, den anderen ehemaligen Kaser kann man nur noch erahnen. Ihre Namen verdankt die Grubenalm übrigens der Watzmanngrube, einer Senke an der Nord-Westseite des Watzmann, die im Winter bei Skibergsteigern sehr beliebt ist.

Skitour auf die Watzmann Gugl

Im Winter führt die Skitour auf die Watzmann Gugl, einen kleinen Vorgipfel im Watzmannmassiv, am Rand des Almgebiets der Grubenalm vorbei. Die Abfahrt durch die sogenannte FIS-Schneise, eine breite Skitourenabfahrt auf der füher sogar FIS-Rennen stattfanden, führt ebenfalls direkt an der Grubenalm vorbei.

Zustiege

  • Von Ramsau Wimbachbrücke auf dem Weg zum Watzmannhaus, nach der Stubenalm nach rechts abzweigen
  • Im Winter Aufstieg mit den Skiern im Rahmen der Skitour auf die Watzmann-Gugl

Die Grubenalm

am Watzmann

Höhe

1385 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Wimbachbrücke, 83486 Ramsau

Öffnungszeiten

nicht bewirtschaftet

Weitere Infos und Links

Geschichten und Wanderungen rund um das Watzmann-Massiv in unserem Blog

Gastgebersuche

Gastgebersuche