Menü

Die Anthauptenalm im Lattengebirge

Almidylle zwischen Bergsteigerdorf und Alpenstadt

Auf einem Hochplateau im Lattengebirge liegt die Anthauptenalm einsam und ruhig. Nur wenige Wanderer und Mountainbiker nehmen den Weg auf die Anthaupten, dabei ist die Alm vom Wachterl im Bergsteigerdorf Ramsau oder von Baumgarten über die Röthelbach-Forststrasse in der Nähe der Alpenstadt Bad Reichenhall relativ zügig zu erreichen. Die Einheimischen nennen die Alm auch Landhaupten-Alm!

Zwei Kaser und eine Diensthütte

Zwei landwirtschaftlich genutzte Almhütten, sogenannte Kaser, sowie eine Diensthütte des Forstbetriebes stehen auf der Hochfläche der Anthauptenalm. Die Weidefläche ist ringsum von Wald umgeben und von Dolinen - trichterförmigen Vertiefungen - durchzogen. Die Alm wurde bereits 1385 erwähnt und wird nach wird vor landwirtschaftlich genutzt. In den 1960er Jahren brannte der alte Eggler-Kaser auf der Anthaupten ab, und wurde beim Wiederaufbau -  untypisch für eine Berchtesgadener Almhütte - teilweise gemauert. Die Anthauptenalm ist eine Hochalm, das heißt, die Alm ist in den Hochsommermonaten bewirtschaftet, nicht aber im Früh- und Spätsommer. Zu Beginn und Ende des Almsommers weidet das Vieh der Almbauern nämlich auf der Niederalm Schwarzbachalm.

Mit dem Mountainbike zur Anthauptenalm

Auch mit dem Mountainbike kann man den gut ausgebauten Weg auf die Anthauptenalm bewältigen; sehr beliebt ist zum Beispiel die MTB-Tour von Bad Reichenhall auf die Anthaupten: Diese Mountainbike-Tour führt anfangs auf dem Saalachtal-Radweg (weißes "S" mit Welle auf rotem Hintergrund) von der Luitpoldbrücke in Bad Reichenhall nach Unterjettenberg. Die in einer schattigen Senke liegende Schwarzbachalm wird verhältnismäßig schnell erreicht. Ab hier bis zum Wachterl wird's etwas anspruchsvoller. Danach geht's mäßig steil bis zur Anhauptenalm. Nach einer geruhsamen Pause ist eine im unteren Teil verwegene Abfahrt über die Röthelbach-Forststraße nach Baumgarten zu bewältigen - hier ist Vorsicht geboten! Auf dem Saalach-Radweg geht's dann wieder zur Luitpoldbrücke zurück.

Wander-Tipp:  Abstecher zur Vogelspitze

Von der Anthauptenalm sollte man unbedingt den kurzen Abstecher zur Schneizlreuther Vogelspitze machen.  Während man von der Alm selbst so gut wie keinen Ausblick hat, sieht man vom Gipfel dieses kleinen Berges tief ins Saalachtal mit dem gleichnamigen Stausee.

Zustiege

  • Zu Fuß vom Wachterl
  • Mit dem Mountainbike von Bad Reichenhall über die Röthelbachforststrasse
  • Mit dem Mountainbike von Wachterl, Ramsau

Die Anthauptenalm im Lattengebirge

im Lattengebirge

Höhe

1250 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Alpenstrasse 151, 83486 Ramsau

Öffnungszeiten

In den Sommermonaten einfach bewirtschaftet

Gastgebersuche

Gastgebersuche