Aktuelles
Kaibifuettern Thmediafilelightbox

Anna auf der Alm

Anna hat 2018 die Sennerin auf der Steineralm in Piding einen Sommer lang begleitet. Das Filmteam wurde dabei von der BGLT unterstützt. Die Langfassung der 5 Folgen wird am 1.5. um 08:05 Uhr auf KIKA ausgestrahlt.

Sod 2020

Special Olympics Deutschland

Die bundesweit größte Wintersport-Veranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, die Nationalen Winterspiele, finden im Berchtesgadener Land statt.

Unwto Tourismus Konferenz Alpencongress

Filme Welttourismuskonferenz

Die Welttourismus Organisation der Vereinten Nationen hat das Berchtesgadener Land als Austragungsort der 4. UNWTO Euro-Asian Mountain Tourism Conference 2019 ausgewählt. Die Konferenz war ein voller Erfolg!

Jennerbahn 2

Betrieb bis zur Bergstation ab 8. Juni 2019

Ab 8. Juni fährt die neue Jennerbahn bis zur Bergstation

 

Menü

Der Obersee

Südlich des Königssees

Südlich des Königssees liegt der Obersee. Ein etwa 1 Kilometer breiter Moränenwall trennt die beiden Seen, die ursprünglich einmal verbunden waren. Von der Saletalm am Südufer des Königssees führt ein flacher Wanderweg zum Obersee. Am westlichen Ufer des Obersees führt ein großteils flacher, stellenweise aber schmaler und exponierter Weg zur Fischunkelalm am hinteren Ende des Obersees. Im Gegensatz zum großen Bruder Königssee wird der Obersee seit der Gründung des Nationalparks Berchtesgaden 1978 nicht mehr befischt. Neben seiner wildromantischen Lage zwischen den steil aufragenden Felswänden ist der Obersee vor allem für seine Spiegelung an der Wasseroberfläche bekannt. Durch seine geschütze Lage und da keine Boote auf dem See verkehren ist die Wasseroberfläche meist vollkommen ruhig und die Spiegelungen im Obersee sind extrem deutlich.

Die Fischunkelalm und der Röthbachfall

Am Südufer des Obersees liegt auf einer Höhe von 620 Metern die 500 Jahre alte Fischunkelalm, die von Mitte Mai bis Mitte Oktober von zwei Sennerinnen bewirtschaftet wird. An den Längsseiten des insellosen Sees ragen 1000 m hohe Felswände auf, während am südlichen Ufer das Gelände sanft ansteigt. Von der dahinter aufsteigenden 470 m hohen Röthwand stürzt der Röthbachfall, der höchste Wasserfall Deutschlands, auf den Almboden herab, und von der nördlich sich anschließenden Brustwand ergießt sich der Landtalgraben im Landtalwasserfall. Die Bäche vereinigen sich und versickern in der Fischunkel, dem hintersten Teil des Tals, und fließen dem Obersee unterirdisch zu.

Der Obersee im Nationalpark Berchtesgaden

Der Obersee speist über einen rund 600 m langen Wildbach den Königssee, der Saletbach genannt wird. Auf halbem Wege zum Königssee weitet sich der Bach nach Süden zum kleinen Mittersee. Dieser ist rund 110 m lang und 60 m breit, bei einer Größe von nur 0,44 ha. Der Obersee wird seit der Schaffung des Nationalparks Berchtesgaden am 1. August 1978 nicht mehr befischt. Heute finden sich im Obersee zahlreiche Fischarten, darunter vor allem der Seesaibling und die Seeforelle.

Der Obersee

Am Südufer des Königssees

Höhe

613 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Seestraße 3, 83471 Schönau am Königssee

Öffnungszeiten

Der Obersee ist nur mit der Königsseschiffahrt über Anlegestelle Salet erreichbar, die im Winterbetrieb nicht angefahren wird.

Weitere Infos und Links

Geschichten und Wanderungen rund um den Obersee in unserem Blog

Gastgebersuche

Gastgebersuche