Menü

Die Halsalm

Im Klausbachtal oberhalb des Hintersees

Im Klausbachtal im Nationalpark Berchtesgaden liegt die Halsalm. Durch ihre Lage oberhalb des Hintersees hat man von der Alm einen wunderbaren Blick auf den See und das Ramsauer Tal.

Im Tal der Adler: Die Halsalm

Die Halsalm liegt oberhalb des Klausbachtals in Ramsau und ist von der Nationalpark-Infostelle im Klausbachhaus gut zu erreichen. Selbstgemachte Schmankerl statt großer Gerichte gibt es hier auf der Alm. Und natürlich eine wunderbare Aussicht auf den Ramsauer Ortsteil Hintersee. Das Klausbachtal ist auch bekannt als das Tal der Adler, der auch im Gebiet der Halsalm mehrere Horste unterhält.

Aufstiegsmöglichkeiten zur Halsalm

Es gibt zwei Wege zur Halsalm. Entweder folgt man vom Klausbachhaus der Teerstraße wenige hundert Meter und biegt dann nach rechts auf einen relativ steilen Schotterweg ab, oder man steigt vom Parkplatz Fernsebner entlang der Südseite der Reiter Alm zur Halsalm auf. Natürlich kann man die beiden Routen kombinieren und einen Rundweg gehen.

Lacklehen: Almbauer aus Ramsau

Die Halsalm wird vom Bauern des Lacklehens in Ramsau bewirtschaftet. Im Frühsommer treibt der Almbauer seine Kühe erst auf die Kallbrunnalm. Im Spätsommer werden die Kühe dann von der auf österreichischem Boden gelegenen Kallbrunnalm über den Hirschbichl durch das Klausbachtal zur Halsalm getrieben. Dort verbringt das Vieh unter der Obhut einer Sennerin den Rest des Sommers. Etwa ab Mite Juni ist die Halsalm bewirtschaftet, bis dann Anfang Oktober der Almabtrieb erfolgt.

Zustiege

Halsalm Wanderung

Die Halsalm

oberhalb des Hintersees

Höhe

1210 m

Ausgangspunkt / Parkplatz

Hirschbichlstraße, 83486 Ramsau

Öffnungszeiten

In den Sommermonaten bewirtschaftet

Weitere Infos und Links

Geschichten und Wanderungen rund um die Halsalm in unserem Blog

Gastgebersuche

Gastgebersuche