Menü

Stiftskirche Laufen

Maria Himmelfahrt: Die älteste gotische Hallenkirche Bayerns

Das bedeutendste Bauwerk der Stadt Laufen ist die die Stiftskirche Maria Himmelfahrt. Sie ist die älteste gotische Hallenkirche Bayerns, die als Nachfolgerin einer romanischen dreischiffigen Basilika 1330 errichtet wurde. Die Pfarrkirche enthält nur noch den Turm der ursprünglichen Basilika, ansonsten errichtete man die Kirche mit dem spätgotischen Portalvorbau und auch die Arkaden des Kreuzganges neu. Nach 1600 wurde ein Kollegiatsstift eingerichtet, wobei die Kirche in dieser Zeit vollkommen umgestaltet wurde. Der Hochaltar von 1655 wurde nach 1800 abgebrochen und seitdem steht ein Altar im frühklassizistischen Stil. Vom einstigen gotischen Flügelaltar mit acht Bildern sind nur noch sechs erhalten.

Der Laufener Stiftsschatz

Der Laufener Stiftsschatz in den Räumen der ehemaligen Schulschwestern umfasst einen umfangreichen sehenswerten Kunstbestand, der durch die Pfarrei in Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Kunstreferat neu geordnet wurde und seitdem beschränkt der Öffentlichkeit zugänglich ist. Öffnungszeiten und Informationen zur Besichtigung des Stiftsmuseums können Sie beim Pfarramt Laufen unter Telefon: +49 8682 89610 in Erfahrung bringen. Ab Hl. Abend bis Maria Lichtmess (2. Februar) ist in der Stiftskirche die Laufener Barockkrippe zu betrachten, vor der auch das Krippensingen stattfindet. Im Vordergrund befindet sich eine kleine Figur, der so genannte Krippenjockel. Zu ihm gehören zwei auswechselbare Köpfe mit einem lachenden und einem weinenden Gesicht, je nach Krippendarstellung.

Stiftskirche Laufen

Spannbruckerpl. 6, 83410 Laufen
Tel.: +49-8682-89610

Ausgangspunkt / Parkplatz

Rathausplatz 1, 83410 Laufen
Gastgebersuche

Gastgebersuche