Menü

Dokumentation Obersalzberg

Geschichte des Obersalzberges

Bereits seit 1923 war der Obersalzberg oberhalb Berchtesgadens Urlaubsdomizil Adolf Hitlers. Nach der Machtergreifung 1933 wurde der Obersalzberg zum Führersperrgebiet und systematisch zum zweiten Regierungssitz des Dritten Reichs neben Berlin ausgebaut. Die Dokumentation Obersalzberg zeigt die Geschichte des Obersalzberges und des Nationalsozialismus.

Dokumentation Obersalzberg

Die Dokumentation Obersalzberg bietet an diesem historischen Ort die Möglichkeit, sich mit der Geschichte des Obersalzbergs und der Geschichte des Nationalsozialismus insgesamt auseinanderzusetzen. Die multimediale Ausstellung dokumentiert die Geschichte des Obersalzbergs in Verbindung mit der nationalsozialistischen Diktatur.

Ort der Erinnerung und des Lernens

Die Dokumentation Obersalzberg besteht aus einer Dauerausstellung und verschiedenen wechselnden Ausstellungen und Vorträgen. Ein umfangreiches Bildungsangebot dient der Sensibilisierung und Aufarbeitung der NS-Vergangenheit nicht nur des Obersalzberges: Die Dokumentation beschränkt sich nicht auf das Ortsgeschehen, sondern weitet den Blick auf die zentralen Erscheinungen der NS-Dikatur.

Das Kehlsteinhaus

Nur wenige Meter von der Dokumentation Obersalzberg entfernt, befindet sich die Abfahrtsstelle der Busse auf das Kehlsteinhaus, dem markantesten Überbleibsel der größenwahnsinnigen nationalsozialistischen Architektur in Berchtesgaden.

Dokumentation Obersalzberg

Salzbergstraße 41, 83471 Berchtesgaden
www.obersalzberg.de
organisation@obersalzberg.de
Tel.: +49-8652-947960

Ausgangspunkt / Parkplatz

Salzbergstraße 41, 83471 Berchtesgaden

Anfahrt

Bus:
RVO 838 von Berchtesgaden

Parkplätze vorhanden.

Öffnungszeiten

April bis Oktober: 9 - 17 Uhr, letzter Einlass 16 Uhr

November bis März: 10 - 15 Uhr, letzter Einlass 14 Uhr
Montags geschlossen

Bitte planen Sie für Ihren Besuch mind. 1 Stunde ein!

Die Bunker sind von 12. September 2017 bis 31. Juli 2018 wegen Bauarbeiten gesperrt, die restliche Ausstellung ist zu besichtigen.

 

Eintritt / Preise

  • Eintritt 3 Euro
  • Schüler, Studenten, Lehrer, Soldaten frei

 

Berchtesgadener Museums-Kombikarten:

Heimatmuseum-Schloss Adelsheim, Königliches Schloss und Dokumentation Obersalzberg für 10,50 Euro, begleitende Kinder frei, unbegrenzt gültig.

Schloss Adelsheim, Dokumentation Obersalzberg, Haus der Berge, Königliches Schloss mit Rehmuseum für 13,50 Euro.

Weitere Infos und Links

Dokumentation barrierefrei:

  • Behindertenparkplatz: vorhanden
  • Eingangsbereich: barrierefrei
  • Behindertengerechte Toilette: vorhanden
  • Ausstellungsfläche: barrierefrei, lediglich einige Ausstellungsstücke zu hoch angebracht

 

Fazit: Die Dokumentation ist bis auf wenige Ausstellungsstücke für Rollstuhlfahrer erlebbar.

Gastgebersuche

Gastgebersuche